Volleyball Herrenpokal – Halbfinale

Seit mehreren Jahren gibt es für die Damen sowie Herren der Mixedmannschaften einen Extra-Pokal, bei dem beide Geschlechter einmal getrennt voneinander ihren Meister ausspielen. Dies findet im K.O.-System statt. Hier gibt es auch keinen Unterschied, in welcher Klasse oder Bezirk ein Team spielt. Es könnten theoretisch alle über 400 Mixedteams in Württemberg für diesen Pokal ein Damen- oder Herrenteam melden. Dies geschieht allerdings nicht, da doch sehr viele einen Mangel an Spieler/innen aufweisen. Das ist besonders bei den Damen der Fall, da in den meisten Mixedteams kaum mehr als drei Damen spielen. So kommt es dann dazu, dass die meisten Vereine ein einziges Damen- oder Herrenteam aus all ihren Mixedmannschaften bilden, sollten sie mehrere haben. Dies ist auch bei unseren Männern der Fall. Und hier haben wir daher auch eine wirklich schlagkräftige Truppe.

Nachdem man bereits vor vier Wochen im Viertelfinale in eigener Halle die SG Stern Stuttgart mit 3:1 Sätzen nach Hause geschickt hatte, stand vergangenen Donnerstag das Halbfinale in Beinstein bei Waiblingen an. Dort mussten unsere Jungs dann nicht nur gegen ein sehr erfahrenes Team antreten. Nein, die Hausherren hatten auch noch über 50 lautstarke Fans hinter sich.
Doch unbeeindruckt von dieser Kulisse begannen wir furios. Innerhalb kürzester Zeit erspielten wir uns einen Vorsprung von 8 Punkten. Doch dieser war auch auf einmal durch eine Aufschlagserie des besten gegnerischen Spielers und Unkonzentriertheiten unsererseits zunichtegemacht. Aber am Ende holten wir uns diesen 1.Satz doch noch mit 25:23.
Was danach ab dem 2.Satz passierte kann man kaum beschreiben. Unsere Jungs fighteten um jeden Ball. Keiner wurde verloren gegeben. Wohl noch nie sah man eine so spielstarke und kämpferische Lehrensteinsfelder Mannschaft. Beinstein hatte nach kürzester Zeit auch bereits keine Reserven mehr hier etwas dagegenzusetzen.
Mit 25:15 und 25:15 holten wir uns verdient Satz 2+3.
Ein wahrhaft beeindruckender 3:0 Sieg im Halbfinale. Damit hatte keiner unserer Jungs vor Spielbeginn gerechnet. Herzlichen Glückwunsch!
Eine Besonderheit des Herrenpokals 2017 ist, dass durch die Anzahl gemeldeter Teams ein dreigeteilter Ast entstanden ist. Es werden jetzt daher noch 2 weitere Halbfinals gespielt. Diese zwei Sieger dort werden dann mit unserem Team in einem kleinen Turnier die Württembergische Meisterschaft ausspielen. Hierfür haben wir uns bereits als Ausrichter beworben. Und mit etwas Glück könnte dann vielleicht in den nächsten 2-3 Wochen in eigener Halle dieses Finalturnier gespielt werden.
Eine weitere Besonderheit: der Erst-und Zweitplatzierte qualifizieren sich für die Deutsche Meisterschaft am 24.+25.Juni in Dresden.
Deshalb drücken wir unseren Jungs jetzt schon die Daumen. Am besten in eigener voller Halle.