Spielberichte 2014/2015

18.11.2014 Pokal 1. + 2. + 3. Mannschaft Lehrensteinsfelder Teams mussten reisen In den vergangenen zwei Wochen stand für unsere Teams die zweite Pokalrunde an. Alle drei Teams mussten auswärts antreten. Den Anfang machte hierbei die Dritte Mannschaft. Man war zu Gast beim Klassenmitkonkurrenten aus Schwaigern. Nachdem hier die ersten zwei Sätze gewonnen wurden, schlich sich der Schlendrian ein. Und eh man sich versah, waren Satz drei und vier abgegeben. Im Entscheidungssatz aber waren unsere Jungs und Mädels wieder voll bei der Sache. Schwaigern hatte keine Chance mehr. Und somit stand am Ende ein 3:2 Sieg auf unserer Seite. Unsere Zweite Mannschaft musste ersatzgeschwächt in Wüstenrot gegen Neuhütten antreten. Dabei stellte sich heraus, dass dies die ehemaligen Spieler aus Bretzfeld waren. Und geben gegen dieses Team gab es bereits vor zwanzig Jahren die ersten Matches. Wer jetzt ein hart umkämpftes spiel erwartete, sah sich getäuscht. Neuhütten konnte lediglich den zweiten Satz für sich entscheiden. In Satz eins, drei und vier war unser Team einfach zu stark für den Gastgeber. Somit war auch für unser zweites Team mit einem 3:1 Sieg diese Pokalrunde geschafft. Jetzt musste nur noch die Erste Mannschaft nachlegen. Hierfür war man in Ditzingen zu Gast, die in der C-Klasse spielen. Der Klassenunterschied war nicht zu übersehen. Ditzingen schaffte es in keinem Satz auf mehr als 17 Punkte. Somit war auch für die Erste diese Pokalrunde mit einem 3:0 Sieg abgehakt. Für die nächste Runde wünschen wir unseren Teams viel Erfolg.

 

15.11.2014 Himmel und Hölle Am Samstag den 15.11.2014 waren wir zur Austragung unseres 3. Spieltages zu Gast in Neudenau. Im ersten Spiel gegen die Gastgeber wurde ein spannendes Volleyballmatch auf Augenhöhe geboten. Wir konnten den ersten Satz durch eine konzentrierte Leistung mit 25:19 für uns entscheiden. Der Kampfgeist der Neudenauer war nun jedoch geweckt. Im 2. Satz ging es hin und her bis dieser mit immer wieder wechselndem Aufschlagspiel leider mit 27:29 abgegeben werden musste. Im entscheidenden dritten Satz fehlte uns dann zum Schluss die Konzentration und der Satz wurde mit 20:25 unnötig abgegeben, das Spiel war verloren. In unserem zweiten Spiel gegen den Spitzenreiter aus Auenstein begannen wir wiederum sehr gut, wir machten uns keine großen Gedanken und spielten Punkt um Punkt unser Spiel und gewannen den Satz gegen den Tabellenführer verdient mit 25:21, wir schwebten auf Wolke 7……….Doch dann zog ein Gewitter auf. Die Auensteiner donnerten uns in den nächsten zwei Sätzen locker mit je 9:25 vom Platz. Es funktionierte überhaupt nichts mehr, die Annahme kam nur selten zum Zuspieler und wenn uns dies doch einmal gelang war das Zuspiel schlecht und wir sind auf den Boden der Tatsachen oder auch etwas tiefer zurückgekommen. Im Vorbeigehen fertigten die Auensteiner dann auch noch das Team aus Neudenau ab und stehen absolut zurecht an der Tabellenspitze ……… Anerkennung und Respekt für diese Leistung…… Da es für einen gewonnen Satz auch bei verlorenem Spiel noch einen Punkt in der Jahreswertung gibt, konnten wir den Anschluss an die in der Tabelle vor uns stehenden Teams wahren. Am Sonntag den 30.11.2014 findet um 10:30 Uhr unser letzter Spieltag der Vorrunde in der Gemeindehalle in Lehrensteinsfeld statt.

 

19.10.2014 Erster Spielgewinn der Saison Am Sonntag den 19.10.2014 hatten wir die Teams der Spielgemeinschaften Abstatt/Schwaigern und Lauffen-Hausen zu Gast in der Gemeindehalle in Lehrensteinsfeld. Im ersten Spiel traten wir gegen das Team der SG Abstatt/Schwaigern an. Wir begannen nervös, trotz guter Annahmen nagelten wir die Bälle reihenweise ins Aus. Den ganzen Satz mussten wir den nachlässig verschenkten Punkten vom Spielbeginn hinterherlaufen. Dass wir den Satz mit dem unglaublichen Ausgang von 30:28 für uns entscheiden konnten spricht für die Moral und die Einsatzbereitschaft unserer Truppe. “Am Schluss musch halt vorne sei“… Nachdem wir im zweiten Satz mit 21:25 unterlagen, konnten wir den dritten, hart umkämpften Satz mit 25:23 für uns entscheiden und somit das erste gewonnene Spiel der Saison für uns verbuchen. Im Anschluss an unser Spiel gewann Lauffen-Hausen deutlich mit 25:11 und 25:12 gegen die SG Abstatt/Schwaigern. Leider mussten auch wir uns den Lauffen-Hausenern geschlagen geben, doch der Endstand mit 22:25 und 21:25 zeigt, dass wir uns auch heute wieder gut präsentiert haben.

 

19.10.2014 Einladung zu den ersten Heimspielen Am Sonntag den 19. Oktober finden die ersten Heimspiele der Saison 2014/2015 der Ersten und Dritten Mannschaft in der Gemeindehalle statt. Beginn für die Erste Mannschaft ist um 10:00 Uhr. Gegner sind die Mannschaften VfL Neckargartach und TSF Welzheim 3. Beginn für die Dritte Mannschaft ist um 14:00 Uhr. Gegner sind die Mannschaften SG Abstatt / Schwaigern und SG Lauffen-Hausen. Wir laden Sie recht herzlich ein unsere Teams anzufeuern und kräftig von außen zu unterstützen.

 

12.10.2014 Zwei Punkte zum Rundenauftakt Am ersten Spieltag der Saison 2014/2015 waren wir am 12.10.2014 gemeinsam mit dem Team aus Leingarten zu Gast beim TSV Untersteinbach. Im ersten Spiel gegen den Gastgeber mussten wir bedingt durch zu viele eigene Fehler den ersten Satz deutlich mit 25:16 hergeben. Für den zweiten Satz hatten wir die Devise ausgegeben um jeden Ball uneingeschränkt zu kämpfen und gleichzeitig durch Fehlervermeidung unser Spiel aufzuziehen. Dies ist uns eindrucksvoll gelungen – durch starke Angaben, konzentriertes Auftreten und gute Stimmung auf dem Feld konnten wir den Satz gegen die favorisierten Untersteinbacher mit 25:19 für uns entscheiden. Im entscheidenden dritten Satz konnten die Zuschauer ein packendes Duell auf Augenhöhe, leider mit dem besseren Ende für Untersteinbach sehen. Das Spiel gegen Leingarten verlief ähnlich, auch hier wurde die Entscheidung über drei Sätze leider zu unseren Ungunsten ausgespielt. Heute wurde aus Lehrensteinsfelder Sicht Geschichte geschrieben: Unser jüngster Volleyballer mit 14 Jahren durfte sein Debüt auf dem Volleyballfeld im Spielbetrieb geben. Da er gemeinsam mit seinem Vater auf Punktejagd ging, hatten wir erstmals auch zwei Generationen einer Familie im Einsatz. Klemens, wir sind stolz auf Dich……….mach weiter so.